Versicherungen für Kinder

Anlage- und Versicherungsprodukte für Kinder – welche Angebote sind wirklich sinnvoll?

Versicherungen für Kinder… Heutzutage müssen sich Eltern schon früh mit Finanz- und Versicherungsprodukten beschäftigen, um die Familie optimal zu versorgen. Daher gibt es mittlerweile diverse Angebote, die speziell für Kinder gedacht sind. Bei Weitem nicht alle dieser Finanzangebote sind jedoch sinnvoll. Wir möchten daher in unserem Beitrag drauf eingehen, welche Anlage- und Versicherungsprodukte, die am Markt präsentiert werden, für Ihr Kind wirklich hilfreich sein können und worauf Sie besser verzichten sollten.

Allgemeine und spezielle Angebote für Kinder – eine Übersicht

Am Finanz- und Versicherungsmarkt gibt es sowohl einige spezielle Angebote für Kinder als auch Produkte, die sowohl von Kindern als auch Erwachsenen genutzt werden können. In der Übersicht sind es insbesondere die folgenden Spar-, Anlage- und Versicherungsprodukte, mit denen Sie sich als Eltern etwas näher beschäftigen sollten, wenn es um Ihre Kinder geht:

  • Sparkonto
  • Sparverträge (Vermögensaufbau)
  • Taschengeldkonto / Jugendgiro
  • Kinderunfall- oder Kinderinvaliditätsversicherung
  • Zahnzusatzversicherung

Auf die einzelnen Angebote möchten wir in den folgenden Abschnitten etwas näher eingehen und vor allem verdeutlichen, warum viele dieser Finanzprodukte für Ihr Kind sinnvoll sein können.

Sparkonto: Oftmals der erste Berührungspunkt mit der Bank

Das Sparkonto ist auch heute noch meistens der erste Berührungspunkt, den Kinder mit einer Bank haben. Oftmals zahlen die Eltern oder Großeltern schon wenige Tage nach der Geburt des Kindes die ersten Euro auf das Sparkonto ein, welches nicht selten in den nächsten zehn bis 20 Jahren fortgeführt wird. Durchschnittlich nutzen Kinder ihr Sparbuch bereits ab einem Alter von sieben Jahren aktiv, indem sie beispielsweise Einzahlungen vornehmen oder zusammen mit den Eltern auch einmal etwas von Sparbuch abheben. Sinnvoll ist dieses Finanzprodukt für Kinder auf jeden Fall, denn so kann der Nachwuchs schon in frühen Jahren lernen, mit seinem eigenen Geld umzugehen. Dazu gehört auch, zu wissen, was Sparen und Ausgeben des Geldes bedeutet und welche Konsequenzen sich daraus ergeben.

Sparverträge zum Vermögensaufbau: Insbesondere das Zielsparen ist sinnvoll

Sparverträge, die dem Vermögensaufbau dienen, werden selten als spezielle Produkte für Kinder angeboten. Dennoch können einige der am Markt angebotenen Sparverträge auch für Kinder sinnvoll sein, nämlich immer dann, wenn sie nicht nur zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge dienen, sondern ebenso das sogenannte Zielsparen möglich ist. Dies beinhaltet vor allem, dass der Sparvertrag nach durchschnittlich spätestens zehn bis 20 Jahren ohne Probleme und zusätzliche Verluste aufgelöst werden kann.

Unter dieser Voraussetzung kommen insbesondere die folgenden Finanz- oder Versicherungsprodukte infrage, die dem Zielsparen für Kinder dienen können:

  • Banksparplan
  • Fondssparplan
  • ETF-Sparplan
  • Aktiensparplan

Produkte wie die private Rentenversicherung, die Kapitallebensversicherung oder der Bausparvertrag können zwar auch dem langfristigen Zielsparen dienen, allerdings sind sie in aller Regel für einen wesentlich längeren Zeitraum gedacht bzw. zu zweckgebunden, wie zum Beispiel der Bausparvertrag. Die Ziele, die bei Ihrem Kind mit dem Sparen erreicht werden können, sind relativ klassisch und bestehen insbesondere aus:

  • Finanzierung Führerschein
  • Finanzierung erstes Auto
  • Finanzierung erste Wohnungseinrichtung
  • Finanzierung des Studiums

Das Taschengeldkonto: Frühzeitig die Bankenwelt kennenlernen

Das Bankprodukt, welches Kinder nach dem Sparkonto am häufigsten nutzen, ist das sogenannte Taschengeldkonto. Dieses wird von Kreditinstituten oftmals unter weiteren Bezeichnungen angeboten, wie zum Beispiel Jugendgiro, Schülerkonto oder Jungkonto. Beim Taschengeldkonto handelt es sich um ein Girokonto, welches ausschließlich als Guthabenkonto geführt werden darf, da Minderjährige auf keinen Fall Schulden machen dürfen. Darüber hinaus sind Taschengeldkonten meistens – allerdings in der Regel mit entsprechend niedrigen Limits – in vollem Umfang als Zahlungsverkehrskonten nutzbar. Dies bedeutet, dass Kinder bei einem Jugendgirokonto zum Beispiel die folgenden Funktionen in Anspruch nehmen können:

  • Bargeld am Geldautomaten verfügen
  • Mit der Kundenkarte Bargeld am Bankschalter abholen
  • Einzahlungen auf das Konto vornehmen
  • Online Überweisungen tätigen
  • Bargeldlos in Geschäften bezahlen

Welche Funktionen im Einzelnen ausgeübt werden können, hängt natürlich unter anderem auch vom Alter des Kindes ab. Mitunter kann es zum Konto sogar eine Kreditkarte geben, allerdings ausschließlich in Form einer Prepaid-Kreditkarte. Dort können Verfügungen nämlich nur dann erfolgen, wenn sich Guthaben auf dem Kreditkartenkonto befindet. Insgesamt betrachtet ist das Taschengeldkonto definitiv ein empfehlenswertes Bankprodukt, denn auch hier lernen die Kinder frühzeitig den Umgang mit Geld und werden in die Bankenwelt eingeführt.

Versicherungen für Kinder

Kinderunfall- oder Kinderinvaliditätsversicherung

Absicherung der Zukunft des Kindes mit Hilfe spezieller Versicherungen für Kinder.
Nicht nur im Bankenbereich und am Finanzmarkt gibt es einige Produkte, die bereits für Kinder sinnvoll sind. Im Versicherungsbereich sind ebenfalls einige Angebote zu finden, die zur Absicherung Ihres Kindes interessant sein können. Dazu gehört zum Beispiel eine Kinderunfall- bzw. eine Kinderinvaliditätsversicherung. Bei der Kinderunfallversicherung handelt es sich um eine private Unfallversicherung, die zahlreiche Erwachsenen Deutschland ohnehin besitzen.

Statistisch betrachtet kommt es bei Kindern allerdings noch deutlich häufiger als bei Erwachsenen zu Unfällen, die manchmal sogar dauerhafte Gesundheitsschäden nach sich ziehen können. Im schlimmsten Fall kann ein Unfall sogar zur Berufsunfähigkeit führen, sodass das Kind später keiner geregelten Tätigkeit nachgehen kann. Aber auch solche Unfälle, die „nur“ zu vorübergehenden Gesundheitsschäden führen, können höhere Kosten nach sich ziehen. Daher ist es definitiv sinnvoll, dass Sie sich etwas umfangreicher über die Kinderunfall- oder alternative über eine Kinderinvaliditätsversicherung informieren.

Zahn- und Krankenzusatzversicherung für stationäre Aufenthalte

Zwei weitere Versicherungsarten sind nicht speziell auf Kinder ausgerichtet, können aber für den Nachwuchs definitiv ebenso eine sinnvolle Absicherung sein. Es handelt sich dabei zum einen um die Zahnzusatzversicherung und zum anderen um eine Krankenzusatzversicherung für stationäre Aufenthalte, also für Behandlungen im Krankenhaus. Die Zahnzusatzversicherung ist deshalb nicht nur für Erwachsene, sondern auch bereits für gesetzlich krankenversicherte (Familienversicherung) Kinder empfehlenswert, weil Minderjährige heutzutage immer häufiger kieferorthopädische Maßnahmen benötigen. Eine sogenannte feste Zahnspange kostet schnell einmal Eigenanteile im vierstelligen Bereich, sodass die Zahnzusatzversicherung für Kinder durchaus sinnvoll ist.

Die Krankenzusatzversicherung für stationäre Aufenthalte kann ebenfalls eine sinnvolle Absicherung sein. Ab einem gewissen Alter des Kindes dürfen Eltern nämlich nicht mehr kostenlos bei Aufenthalt im Krankenhaus mit im Zimmer übernachten, sondern es müssen sogenannte Familienzimmer gebucht werden, die jedoch Zusatzkosten beinhalten. Aber auch die Behandlung durch den Chefarzt oder sonstige Annehmlichkeiten sind Eltern für ihr Kind wichtig, sodass es insbesondere für gesetzlich krankenversicherte Familien überlegenswert ist, sich für eine solche Krankenzusatzversicherung zu entscheiden.

Fazit: Viele nützliche Finanzprodukte für Kinder
Es gibt definitiv einige sehr sinnvolle Finanzprodukte, die schon Kinder nutzen können. Neben dem Sparbuch und einem Taschengeldkonto zählen dazu auch einige Versicherungen für Kinder, durch die finanzielle Risiken abgesichert werden können. Eltern sollten Angebote genau prüfen, vergleichen und sich dann in Ruhe entscheiden

You might also like
Geld & Vorsorge

More Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü